Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen

19. Oktober 2015 Tania Dählmann

Es gibt zahlreiche Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen, die jedoch nicht so umfangreich sind.

Berufsunfähigkeitsversicherung Alternative
Berufsunfähigkeitsversicherung Alternative: Eine günstige Alternative ist z. B. die Dread Disease Versicherung.


  • Die Alternativen
  • Grundfähigkeitsversicherung
  • Dread Disease
  • Erwerbsminderungsrente
  • Unfallversicherung



Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen


Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen im Überblick

Doch welche Alternativen gibt es, was taugen sie und für wen ist sie am besten geeignet?

Unfallversicherung Grundfähigkeitsversicherung
Erwerbsunfähigkeitsversicherung Dread Disease Versicherung

Alternative Grundfähigkeitsversicherung

Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung wird bei der Grundfähigkeitsversicherung unabhängig davon gezahlt, ob der Beruf künftig noch ausgeübt wird oder ausgeübt werden kann. Entscheidend ist vielmehr, ob aufgrund von Krankheit, Kräfteverfall oder eines Unfalls Grundfähigkeiten verloren gegangen sind wie z. B.:

– Sehen
– Laufen
– Sprechen
– Greifen
– Hören

in Folge einer Krankheit, alterungsbedingtem Verschleiß oder eines Unfalls.

Die monatliche Rente der Grundfähigkeitsversicherung wird bis zum gewählten Endalter gezahlt, auf Wunsch auch lebenslang. Die Beitragshöhe der Grundfähigkeitsversicherung ist ca. 30% günstiger als eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Die einzelnen Leistungen der Grundfähigkeitsversicherung sind in einem sog. Fähigkeiten-Katalog festgehalten und variieren je nach Anbieter!


Alternative Dread Disease, Schwere Krankheiten Vorsorge

Die Dread Disease Versicherung zahlt, wenn ein Kunde an einer bestimmten schweren Krankheit leidet, die ärztlich nachzuweisen ist. Die Krankheit – bis zu 35 verschiedene – muss nicht unbedingt baldigen Tod oder kompletten Rückzug aus dem Berufsleben bedeuten. Verbraucherschützer raten dazu, eine Schwere Krankheiten Vorsorge nicht als Ersatz für die Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern eher ergänzend dazu abzuschließen. Erkrankungen des Rückens oder der Gelenke sowie psychische Erkrankungen sind bei der Schweren Krankheiten Vorsorge nicht versichert, obwohl sie zu den Hauptursachen bezüglich Verlust der Arbeitskraft gehören.

Hauptzielgruppe der Schwere Krankheiten Vorsorge:

Freiberufler und andere Selbständige.

Die Beitragshöhe der Dread Disease Versicherung befindet sich in etwa auf dem gleichen Niveau wie günstige Berufsunfähigkeitsversicherungen.
Neben dem Todes- und Erlebensfall sind in der Dread Disease Versicherung z. B. auch folgende Erkrankungen mitversichert:

– Herzinfarkt
– Schlaganfall
– Multiple Sklerose
– Nierenversagen
– Blindheit
– Taubheit
– Krebs
– Parkison
– HIV-Infektion

und für bestimmte Berufsgruppen

– diverse Herzoperationen
– Koma
– Organtransplantion
– Verlust von Gliedmaßen

Auch hier gibt es bezogen auf die Anzahl der mitversicherten Krankheiten, Unterschiede bei den Anbietern!


Alternative Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Diese abgespeckte Police ist nur halb so teuer, wie z.B. die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung integriert in einer Risikolebensversicherung oder privaten Rentenversicherung.

Zielgruppe der Erwerbsunfähigkeitsversicherung:

Berufsanfänger, Problemberufe und Menschen mit Vorerkrankungen.

Nachteile der Erwerbsunfähigkeitsversicherung:

Es wird deutlich weniger geleistet. So gibt es die Erwerbsunfähigkeitsrente erst, wenn man höchstens noch zwei Stunden täglich arbeiten kann. Versicherer können Betroffene also uneingeschränkt auf andere Tätigkeiten verweisen. Im Extremfall gibt es keine Leistung.

Alternative Unfallversicherung

Gemäß einer festen Gliedertaxe sind in der Unfallversicherung der vollständige Verlust bzw. die dauernde Funktionsunfähigkeit oder dauernde Beeinträchtigung einzelner Körperfunktionen oder Gliedmaßen versichert, aber nur aufgrund eines Unfalls.

So kann es passieren, dass Sie aufgrund eines Unfalls zwar Leistungen aus der Unfallversicherung erhalten, weil eine bleibende Beeinträchtigung prognostiziert wird, diese Beeinträchtigung aber nicht gleichzeitig auch dazu führt, dass Sie Ihren Beruf zu mehr als 50% nicht mehr ausüben können und somit keine Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung erwarten können.

Umgekehrt kann es aber auch sein, dass Sie zwar aufgrund einer Erkrankung berufsunfähig sind, dies aber keinerlei Leistung aus der privaten Unfallversicherung begründet, weil hier die Erkrankung und nicht der Unfall zu diesen Umstand geführt hat.

Dafür ist der Beitrag einer Unfallversicherung aber auch um ein vielfaches geringer, als der Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung.



Das Themengebiet Berufsunfähigkeitsversicherung Alternativen gehört zum Bereich Vorsorgeversicherung und wird über Ihren Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K. angeboten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.