Hundekrankheiten Australian Shepherd

2. September 2018 Tania Dählmann

Der Australian Shepherd ❤ ist von Natur aus ein liebevolles und freundliches Wesen und die Hundekrankheiten Australian Shepherd kann man günstig absichern.

Australian Shepherd

Australian Shepherd Kurzportrait ✔ Tipps und Tricks ✔ Krankheiten ✔



  • Australian Shepherd Eigenschaften
  • Hundekrankheiten Australian Shepherd
  • Krankheiten und Lösungen
  • Hundeversicherung Vergleich



Australian Shepherd Eigenschaften

Der Australian Shpeherd ist ein toller Familienhund und die Hundekrankheiten Australian Shepherd kann man rechtzeitig und günstig versichern.

Einen Australian Shepherd gibt es in den vielfältigsten Farben, als bunten Mix mit einem blauen Auge oder in klassischer Form schwarz-weiß mit braunen Augen.

Der Australian Shepherd: eine aktive Hunderasse. Seit dem Jahr 1996 ist der Australian Shepherd eine offiziell anerkannte Hunderasse. Gezüchtet wurde der Hund für die Hütearbeit mit Schafen (die sog. Arbeitslinie), weshalb dieser nur von sportlich aktiven Besitzern gehalten werden sollte. Eine Ausnahme bildet jedoch auch hier die Showlinie, die als Arbeitstiere ungeeignet sind und eine nicht ganz so anspruchsvolle Beschäftung fordern.

Überwiegend gehört der Australian Shepherd jedoch der aktiven Rasse an, welche permanent beschäftigt und ausgelastet werden muss. Rein körperliche Aktivitäten in den Bereichen Radfahren und Spazierengehen reichen für eine Forderung der Hunderasse nicht aus, vielmehr müssen anspruchsvolle Aktivitäten wie

  • Dogdancing
  • Discdogging und
  • Agility

verfolgt werden. Im öffentlichen Dienst wird der Australian Shepherd für Rettungsdienste und Behörden eingesetzt. Aufgabengebiete sind neben der Fährtenarbeit auch das Aufspüren von Drogen. Bei artgerechter Haltung kann der Australian Shepherd auch als Familienhund gehalten werden. Der Hund ist generell als sehr gelehrig und intelligent anzusehen. Als treuer Begleiter versucht der Australian Shepherd alles zu unternehmen, um seinem Besitzer zu gefallen.


Der züchterische Ursprung des Australian Shepherd liegt in Nordamerika, wo er von baskischen Schäfern gehalten wurde.

Der Name„Australian Shepherd“ stammt von den Merinoschafen ab, welche
von den australischen Schäfern mit nach Amerika gebracht wurden.

Der Australian Shepherd besitzt eine mittlere Größe, gewöhnliche Knochenstärke und einen ausgeglichenen Körperbau. Das Fell ist in etwa halblang und besitzt dank der dichten Unterwolle eine immense Wetterbeständigkeit. Generell kommt der Australian Shepherd in den Grundfarben Schwarz, Rot, Blue-Merle und Red-Merle vor.

Hundekrankheiten Australian Shepherd

Der Australian Shepherd leidet unter rassespezifischen Erkrankungen. Einige davon sind heilbar und viele treten gar nicht erst auf, wenn beim verantwortungsvollen Züchter gekauft wird.
Der Australian Shepherd besitzt für verschiedene Erkrankungen eine höhere Anfälligkeit als andere Hunderassen. Genau wie Collies können Australian Shepherds dem MDR1-Defekt unterliegen. Beim MDR1-Defekt können Überempfindlichkeiten gegenüber verschiedenen Arzneistoffen auftreten. Generell besitzen ca. sieben Prozent der Australian Shepherds einen reinerbigen Defekt, mehr als 40 Prozent der Hunde sind Träger des MDR1-Defektes.

Besonders häufig treten auch Erkrankungen wie Epilepsie, Katarakt sowie Schilddrüsen- und Herzprobleme auf. Auch Hüftgelenks- und Ellenbogendysplasie, Allergien, Gebissfehler und Autoimmunerkrankungen sind mit einer vermehrten Häufigkeit vertreten. Diese Erkrankungen nahmen in den vergangenen Jahren stetig zu, was insbesondere auf den Zuchtboom und die mitunter rasante Vermehrung der Australian Shepherds zurückzuführen ist.

Sehr selten treten schwere Defekte wie Blindheit oder Taubheit auf, diese kommen insbesondere bei den in Deutschland verbotenen Merle mal Merle-Paarungen vor.
Australian Shepherd beim Tierarzt
Generell gehört der Australian Shepherd einer recht robusten Hunderasse an, die Erkrankungen sind jedoch rein genetisch und können daher nicht verhindert werden. Besonders häufig ist ein Auftreten des hereditären Katarakts, auch „Grauer Star“ genannt. Hierdurch wird zum einen eine Linsentrübung und darauffolgend eine spätere Erblindung des Hundes verursacht. Die Symptome treten bereits in jungen Jahren auf. Das Ausmaß der Erkrankung kann jedoch mittels einer rechtzeitigen Behandlung oftmals sehr stark eingeschränkt werden. Ohne eine Behandlung ist allerdings der vollständige Verlust des Augenlichtes vorprogrammiert. Der einzig wirksame Eingriff ist eine chirurgische Behandlung. Aufgrund der möglichen hohen Behandlungskosten ist eine Hundekrankenversicherung Australian Shepherd eine absolut notwendige Voraussetzung für die Haltung eines solchen Hundes. Auch andere Erkrankungen können oftmals nur durch kostenintensive Behandlungen verhindert werden.

Australian Shepherd Krankheiten und Lösungen

Eine Hundekrankenversicherung Australian Shepherd sollte für jeden Züchter und Besitzer eine absolute Pflicht sein. Obwohl auf gesetzlicher Ebene keine Pflicht zum Abschluss einer Hundekrankenversicherung Australian Shepherd besteht, geht der Besitzer bei Nichtabschluss das Risiko ein, Operationen aufgrund der hohen Kosten nicht durchführen zu können.

Neben dem Verlust des Augenlichtes und qualvollem Leiden ist ein schmerzhafter Tod des Australian Shepherds ohne Behandlung in vielen Situationen unabwendbar.

Mit einer Hundekrankenversicherung Australian Shepherd kann ein Hundehalter günstig finanzielle Sicherheit erlangen und seinen Hund vor schwerwiegenden Erkrankungen schützen.
Im Krankheitsfall garantiert die Hundekrankenversicherung Australian Shepherd eine bestmögliche medizinische Versorgung. Mit der Hundekrankenversicherung Australian Shepherd werden auch kostenintensive Operationen abgedeckt, welche im Schadensfall nur selten von den Besitzern getragen werden können. Mitunter können komplizierte Operationen, Untersuchungen und Nachbehandlungen mehrere tausend Euro Kosten verursachen. Genau deshalb wurde die Hundekrankenversicherung für den Australian Shepherd ins Leben gerufen: um Hundebesitzern ihre finanziellen Sorgen abzunehmen und eine optimale medizinische Versorgung für den Australian Shepherd zu garantieren.


Die Hunde-OP Versicherung für Australian Shepherd als preiswerte Alternative

Natürlich erkrankt nicht jeder Australian Shepherd zwingend an den o. g. Krankheiten. Viele dieser Hunde sind eigentlich als sehr robust einzustufen und wären bereits mit einer Hunde-OP Versicherung umfangreich abgedeckt. Eine Auswertung unserer Schadensfallstatistik hat ergeben, dass der Australian Shepherd auch von typischen Schadensfällen betroffen ist, wie es im allgemeinen bei mittleren und größeren Hunderassen der Fall ist. Die Diagnosen der bei uns eingereichten Rechnungen zum Australian Shepherd waren dabei sehr vielseitig:

  • Fremdkörper Endoskopie für 1.364 Euro
  • Wundnaht durch eine Verletzung für 745 Euro
  • Kreuzbandriss nur 1,5 Monate nach Versicherungsabschluss für 2.025 Euro
  • Eine Tumorentfernung an der Pfote kostete 301 Euro
  • Die Entfernung der Gebärmutter wegen einer Entzündung lag bei 606 Euro
  • Eine Magen-Darm OP mit einer vorher erfolglos durchgeführten Endoskopie lag bei ca. 1.100 Euro

All diese Diagnosen sind mit der passenden Hunde-OP Versicherung für Australian Shepherd bereits abgedeckt und kostet nur einen Bruchteil einer Hundekrankenvollversicherung.

Die Hundekrankenversicherung oder Hunde-Op Versicherung als günstigere Alternative, ist auf die verschiedensten Erkrankungen und den spezifisch erforderlichen medizinischen Anforderungen des Australian Shepherd zugeschnitten und sollte daher für jeden Hundebesitzer ein absolutes Muss sein.
Selbstverständlich können auch alle anderen Hunderassen, die o.g. Krankheiten bekommen, woraus sich schließen lässt, dass eine Hundekrankenversicherung grundsätzlich eine hervorragende Lösung für alle Arten von Hundebesitzern ist.

Hundeversicherung Vergleich

Bei uns finden Sie weitere Hundeversicherung Informationen rund um die Versicherungen. In unseren speziellen Themenbereichen erfahren Sie alles über die einzelnen Leistungen und Ausschlüsse der jeweiligen Hundeversicherung oder Tierkrankenversicherung.
Das Leistungsangebot mit zahlreichen Testsiegern in unserem Versicherungsvergleich ist breit gefächert, so dass Sie problemlos die für Sie beste und günstigste Hundeversicherung herausfiltern können.



Weitere Info´s zum Thema Krankenversicherung für Hunde




Das Themengebiet Hundekrankheiten Australian Shepherd gehört zum Bereich Hundeversicherung unter der Rubrik Tierversicherungen und wird über Ihren Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K. angeboten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.