Katzenkrankenversicherung Test 2017/2018

8. September 2018 Tania Dählmann

Katzenkrankenversicherung Test 2018 und Testsieger im Vergleich.

Katzenkrankenversicherung Test 2017
Angebote zur Katzenkrankenversicherung im aktuellen Katzenkrankenversicherung Test 2018.



  • Top Anbieter im großen Vergleichstest
  • Auswertung von Finanztest, Verbrauchertest-Online und Kunden-Review-2017
  • Agila, Allianz, Helvetia, Petplan, Uelzener
  • Preiswerte Alternative OP-Schutz



Katzenkrankenvollschutz im Katzenkrankenversicherung Test 2018



Achtung, die Aussage:“Eine Selbstbeteiligung an der Rechnung von meist 20% verlangen alle Anbieter von Vollversicherungen“ wie es in Stiftung Warentest Finanztest stand STIMMT NICHT!!! Die Uelzener Katzenkrankenversicherung ist ein Vollschutz mit 100% Erstattung.

Die Spalte „Selbstbeteiligung“ ist für das Produkt der Uelzener etwas irreführend. Während alle anderen Tarife grundsätzlich eine Selbstbeteiligung enthalten, ist dies bei der Uelzener nicht der Fall. Nur Katzen, die bei Antragstellung älter als 5 Jahre sind, erhalten für den gleichen o. g. Beitrag Tarife mit Selbstbeteiligung, die man gegen einen Mehrbeitrag aber wieder auf 100% aufstocken kann. Die Uelzener ist im Test der einzige Anbieter mit einer 100%igen Erstattung!

Wie man dem Katzenkrankenversicherung Test unschwer entnehmen kann, ist der Abschluss einer Katzenkrankenvollversicherung nicht unbedingt eine günstige Angelegenheit, als Alternative nennt Finanztest den preiswerten Katzen-Op Schutz s. u.

Aber eine Katze kann genauso wie wir Menschen an den gleichen Erkrankungen leiden und benötigt im Prinzip auch die gleichen Behandlungen, Untersuchungen und Medikamente.

Katzenvollschutz Test

„Der Fortschritt der Medizin macht auch vor Katzen keinen Halt und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass man in der Tierklinik ebenfalls die modernste Gerätetechnik vorfindet, wie in einem Krankenhaus für Menschen. Während früher die Katzenhalter viel eher aus Geldmangel die Entscheidung fällten, Ihre kranke Katze einschläfern zu lassen, ist dies in der heutigen Zeit nicht mehr der Fall. Dank modernster Technik gibt es für unsere Vierbeiner unzählige Therapiemöglíchkeiten und lebensverlängernde Maßnahmen, dies hat jedoch seinen Preis.“

Vernünftiger Versicherungsschutz hat seinen Preis

Uelzener und Helvetia erfüllen die Vorgabe im Katzenkrankenversicherung Test keine jährl. Begrenzung von Tierarztkosten zu haben, incl. der zusätzlichen wünschenswerten Leistung eines jährlichen Vorsorge Zuschusses für Impfungen, Wurmkuren oder Zahnsteinentfernung. Diese Mindestvoraussetzungen, sowie ca. weitere 19 verschiedene Anforderungen in unserem Vergleichstest, haben ein eindeutiges Endergebnis ergeben.

Unser Testergebnis

Um eine Platzverteilung vornehmen zu können, haben wir die geforderten Leistungskriterien und die Marktübersicht von Finanztest zu Grunde gelegt, sowie ca. 19 weitere wichtige Kriterien aus unserem Verbrauchertest-Online und den Kunden-Reviews-2017 und kommen zu folgendem Ergebnis:
Vollschutz Testsieger

  1. Platz – 18 Punkte Uelzener Komfort Tarif (2-facher GOT Satz)
  2. Platz – 18 Punkte Uelzener Basis Tarif (1-facher GOT Satz)
  3. Platz – 13 Punkte Helvetia Komfort Schutz
  4. Platz – 8,5 Punkte Helvetia Basis Schutz
  5. Platz – 8 Punkte Agila Exklusiv
  6. Platz – 6 Punkte Allianz
  7. Platz – 5,5 Punkte Agila 24, Agila Basis, Fressnapf
  8. Platz – 3 Punkte Petplan Basis, Petplan Plus

Die Preise in der aktuellen Finanztest zum Katzenkrankenversicherung Test müssen wir hier jedoch etwas korrigieren: Der jährliche Beitrag der Uelzener Katzenkrankenversicherung beträgt nur 326,56 für den 1-fachen GOT Satz und 409,80 Euro für den 2-fachen GOT Satz, weil im Test weder der Laufzeitrabatt noch der Zahlweisenrabatt berücksichtigt wurde (10-Jahres Verträge sind nach 3-Jahren kündbar) – unabhängig von Rasse und Haltung.

Uelzener Katzenvollschutz Angebot
Nur die Uelzener und die Helvetia Katzenkrankenversicherung bieten in diesen Tarifen eine unbegrenzte Versicherungssumme, allerdings erstattet die Helvetia von allen Rechnungen nur 80%. Die Uelzener Katzenkrankenversicherung bietet hingegen einzigartig einen 100%igen Schutz ohne Begrenzung der Versicherungssumme und ohne Selbstbeteiligung an. D. h. jede noch so kleine Tierarztrechnung kann – ohne Vorkasse – einfach bei der Versicherung eingereicht werden und wird bezahlt.
Auch noch zu beachten: Während die Helvetia Katzenkrankenversicherung eine Wartezeit von 3 Monaten hat, bis voller Versicherungsschutz gewährleistet wird, beträgt die Wartezeit bei der Uelzener nur 30 Tage, es besteht keine Chip Pflicht.

Die besten Lösungen für umfangreichen Schutz!


Uelzener Katzenkrankenversicherung PetCare Katzenversicherung Agila Katzenkrankenversicherung Allianz Katzenkrankenversicherung
1. Platz, 100% Schutz ab 28,64 €/mtl. 1. Platz, 80% Schutz 22,90 €/mtl. 2. Platz ab 25,90 €/mtl. mit Leistungsgrenze 3. Platz 80% ab 18,38 €/mtl. mit Leistungsgrenze
>> mehr Details >> mehr Details >> mehr Details

Informationen, Leistungsvergleich, Angebotsanforderung, Preisvergleich


Den preiswertesten Schutz mit den geringsten Leistungen, einer grundsätzlichen Selbstbeteiligung von 20% und einer Tierarztbindung bietet im Katzenkrankenversicherung Test die Agila mit Ihrem Tierkrankenschutz 24 für einen Jahresbeitrag zwischen 167 und 335 Euro – je nach Rasse und Haltung. Der „beste“ Agila Tarif mit Einschränkungen ist: Tierkrankenschutz Exklusiv, der jedoch für ambulante Tierarztrechnungen nur eine max. Erstattung von 550 Euro pro Jahr leistet und bei der teuersten Katzenrasse mehr kostet, als die Uelzener. Der Allianz Tarif beinhaltet einen grundsätzlichen Selbstbehalt von 20% und begrenzt seine Leistungen auf max. 1.000 Euro pro Erkrankung und liegt preislich – je nach Katzenrasse – etwas preiswerter als die Uelzener Versicherung.

Auch Petplan arbeitet in den zwei angebotenen Tarifen mit gedeckelten Versicherungssummen und Chip Pflicht für einen Jahresbeitrag zwischen 162 und 348 Euro. Während alle anderen Versicherungen grundsätzlich auch die verschiedensten Diagnostik Methoden, Herzschrittmacher, Herzklappen, Stents und Coils und Zahnextraktionen ohne Einschränkungen bezahlen – je nach Tarif zu 80 bzw. 100% – ist dies bei Petplan nicht der Fall. Diese Standardleistungen werden nur im teuersten Tarif und lediglich zu 50% erstattet. Ausgeschlossen sind Gelenkprothesen, Chemotherapie, Radiotherapie, OCD und keine Begleitung bezüglich Trächtigkeit und Geburt. Je nach Tarif liegt man dann preislich, wie bei der Agila (aber mit vielen Ausschlüssen) oder im besseren Tarif ( mit zahlreichen Einschränkungen/Selbstbeteiligungen) sogar teurer als der umfassende Helvetia Tarif, der widerum deutlich preiswerter, als der Agila Tarif ist.

Fazit: Der aktuelle Katzenkrankenversicherung Test in der Marktübersicht von Finanztest 02/2016, Verbrauchertest-Online und Kunden-Review-2017 bestätigt der Helvetia und der Uelzener den umfassendsten Versicherungsschutz ohne gedeckelte Versicherungssummen – auch für ältere Katzen.

Den ausführlichen Testbericht zur Tierkrankenversicherung finden Sie auf Stiftung Warentest.



OP-Schutz für Katzen
Als Alternative wird im Testbericht auch zum alleinigen OP-Schutz geraten. Auch wir raten unseren Kunden nach Möglichkeit dazu, statt einer Katzenkrankenversicherung, die reine Katzen-Op Versicherung abzuschließen, die weitaus günstiger ist und leider vielfach unterschätzt wird. Im Katzen-Op Schutz sind bis zu 170 OP´s und Eingriffe aufgrund von Krankheit und Unfall versichert. Darunter fallen Kreuzbandriß, Bandscheibenvorfall, Tumore genauso wie Zähne ziehen oder eine Wundnaht vernähen, wenn die Katze sich verletzt hat >> Mehr zum aktuellen Katzen-Op Versicherung Test 2018.



Das Themengebiet Katzenkrankenversicherung Test 2018 gehört zum Bereich Katzenversicherung unter der Rubrik Tierversicherungen und wird über Ihren Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K. angeboten.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.