Kostenlose Beratung
05721 - 82283

Hundekrankenversicherung mit Kastration

Hundekrankenversicherung mit Kastration: Mögliche Angebote

Hundekrankenversicherung mit Kastration

Angebote, Lösungen und Preise. Worauf Sie sonst noch achten sollten?

zum Hundekrankenversicherung Vergleich >


  • Gründe für eine Kastration
  • Angebote zum Kastrationszuschuß
  • Kritisch auch weitere Leistungen prüfen
  • Hundekrankenversicherung Vergleich



Hundekrankenversicherung mit Kastration

Wenn Sie bereits Hundebesitzer sind oder es werden wollen stellt sich für Sie früher oder später die Frage, ob Sie Ihren Hund oder Ihre Hunde kastrieren bzw. sterilisieren wollen. An dem Thema Kastration scheiden sich die Geister, deshalb gilt dieses Thema auch als Glaubensfrage. Um ungewolltem Nachwuchs vorzubeugen sollten Sie jedoch erwägen Ihr Tier zu kastrieren. Es kann jedoch auch noch andere Gründe geben seinen Hund zu kastrieren. Bei bestimmten so genannten Kampfhundrassen ist eine Kastration ausdrücklich erwünscht, da sich diese Hunderassen möglichst nicht weiter verbreiten sollen. In Thüringen herrscht beispielsweise gerade was die sog. Kampfhunde betrifft, ein bundesweites Zuchtverbot. Diese Hunde müssen kastriert bzw. sterilisiert werden.

Bei Hündinnen, die bereits einmal geworfen haben, kann man auch eine Kastration in Erwägung ziehen. Dies beugt gerade bei größeren Hunderassen einer Krebsgefahr vor. Wenn Sie nicht gerade Züchter sind, kann die Kastration Ihres Hundes sehr sinnvoll sein. Gerade bei Rüden ist es so, dass sie dann ruhiger werden und nicht mehr beim Gassi gehen jede Ecke mit Urin markieren oder ständig ausbüchsen, weil eine Hündin 2 KM weiter läufig ist. Eine Hundekrankenversicherung mit Kastration wird nur mit Einschränkungen angeboten.

Angebote zum Kastrationszuschuss

Eine Kastration beim Rüden kostet durchschnittlich ca. 200 Euro, die Kastration bzw. Sterilisation der Hündin hingegen ist teurer und kann bis zu 400 Euro betragen. Hier ist es sinnvoll, verschiedene Tierärzte anzurufen und Preise zu vergleichen. Zwei Versicherungen beteiligen sich an der Kastration, wenn keine medizinische Notwendigkeit vorliegt, mit einem Kastrationszuschuss. Der Kastrationszuschuss der Helvetia liegt im Komfort Tarif bei 100 bzw. 200 Euro und bei der Uelzener bei 50 max. 75 Euro. Eine vollständige Kostenübernahme ist nur möglich, wenn eine medizinisch notwendige Indikation (Prostatatumor oder gleichzeitige Entfernung der Gebärmutter) vorliegt.

Für diese Fälle gibt es eine Hundekrankenversicherung mit Kastration auch über die Agila oder Allianz, Helvetia (mind. 3 Monate Wartezeit) oder Uelzener (30 Tage Wartezeit). Eine medizinische Indikation liegt z. B. bei einem Prostatatumor oder einer Gebärmutter Entzündung vor, die auch vom Tierarzt bestätigt werden muss. Ist die Kastration vom Tierarzt sozusagen als Tumor Operation deklariert, werden die Kosten von o. g. Anbietern ebenfalls komplett übernommen.

Gebärmutter Entzündung, Tumore, Eileiter- oder Milchleisten Entzündung

Gebärmutter Statistik Diese Erkrankungen befällt natürlich nur Hündinnen und zwar unkastrierte. Wer sich gegen eine frühzeitige Kastration entscheidet, muss mit diesen Folgen rechnen. Im Zuge dessen wird in der Regel auch eine medizinisch notwendige Kastration angeraten, die gleichzeitig mit der anderen Operation durchgeführt wird. Auffällig ist hier das erstmalige Auftreten, welches gehäuft im 1. Lebensjahr und im 5. Lebensjahr der Fall ist.
Sollten diese Art von Erkrankungen auftauchen, werden die dafür anfallenden Kosten in der Hundekrankenversicherung i.d.Regel vollständig übernommen.

Die geringsten OP-Kosten bei auftreten dieser Erkrankungen betrugen 373 Euro, während der bisher teuerste Eingriff 1.478 € kostete.

Unruhe bzw. ständiges jaulen oder eine sog. Wesenveränderung ist keine medizinische Indikation im eigentlichen Sinne!

Diese Gründe sind von rein vorsorglicher Natur und werden von keiner Hundekrankenversicherung bezahlt, als Alternative gibt es jedoch einen festen Kastrations-Zuschuß von einigen Versicherungen. Ein Zuschuss zur Hundekrankenversicherung mit Kastration ist erhältlich über PetCare (Helvetia) und die Uelzener Hunde-Op bzw. Uelzener Hundekrankenversicherung. Bei der Uelzener gibt es diesen Kastrationszuschuß auch unabhängig von der Wartezeit. Lediglich der Vertrag muß abgeschlossen und angenommen worden sein. Im Anschluss können Sie die Kastration bei Ihrem Hund durchführen lassen und reichen die Rechnung unter Angabe der Versicherungsscheinnummer bei der Uelzener ein, die Ihnen umgehend den Kastrationszuschuß auf Ihr Konto überweist.
Allerdings sollte die Erstattung einer Kastration nicht der einzig ausschlaggebende Punkt für den Abschluss dieser Hundeversicherung sein. Eine Hundekrankenversicherung ist generell sinnvoll, denn die Tierarztkosten können ohne eine solche Versicherung im Bedarfsfall sehr hoch sein. Eine gute Tierkrankenversicherung deckt folgendes ab:

  • Gesundheitsvorsorgepauschale für Impfungen, Wurmkuren etc., die mit einer Pauschale abgedeckt wird
  • Operative Eingriffe, die ambulant und stationär erfolgen und medizinisch notwendig sind
  • Bei sehr wenigen Versicherern Zuschüsse zur Kastration des Hundes

Kastrationszuschuss wird auch unabhängig von Vorerkrankungen gezahlt!

Sollte bei Ihnen bereits eine Kastration angeraten sein, z. B. weil Ihre Hündin unter einer Scheinschwangerschaft leidet, liegt aus dem Blickwinkel der Versicherung bereits eine “Vorerkrankung” vor. Denn in diesem Fall liegt beim Hund bereits eine gesundheitliche Veränderung vor, die im schlimmsten Fall z. B. auch zu einer Entfernung der Milchleisten führen kann oder einer vereiterten Gebärmutter Entzündung. Für den Kastrationszuschuss als solches spielt dies jedoch keine Rolle. Unabhängig von dieser “Vorerkrankung” – und – der Wartezeit, wird der Kastrationszuschuss trotzdem bezahlt, wenn die Versicherung bereits beantragt wurde (z. B. mit Versicherungsbeginn ab morgen) und eine grundsätzliche Aufnahme in die Versicherung möglich ist. Eine komplette Kostenübernahme ist in solchen Fällen von – egal welcher Versicherung – ausgeschlossen. Sollte sich also bei der Kastration eine vereiterte Gebärmutter Entzündung heraus stellen, die mit entfernt werden muss, wird dies von keiner Versicherung mehr übernommen. Auch dann nicht, wenn die Kastration irgendwann viel später erfolgt, da die “Vorerkrankung” bereits vor Antragstellung vorlag und dies beim Tierarzt bekannt ist. Im Falle einer Prüfung, wird dies dann dementsprechend auch die Hundekrankenversicherung erfahren und die Zahlung verweigern.
Eine Hundekrankenversicherung mit Kastration abzuschliessen, wenn Sie bereits nächste Woche einen Tierarzttermin für eine geplante Kastration haben, ist besonders sinnvoll, wenn Sie sowieso darüber nachgedacht haben für Ihren Hund eine Krankenversicherung abzuschliessen und bedingt durch den sofort gezahlten Kastrationszuschuss bereits einiges an Geld einsparen können. Bei der Hunde-OP Versicherung, die diesen Kastrationszuschuss ebenfalls anbietet, wären dies – je nachdem ob es ein Rüde oder eine Hündin ist – eine Ersparnis von bespielsweise 2 – 4 Monatsbeiträgen.

Angebote auch auf weitere Leistungen prüfen

Eine Hundekrankenversicherung mit Kastration ist eher ein Nischenprodukt, denn eine Hundekrankenversicherung mit Kastration beinhaltet u. Umständen dann vielleicht einige Leistungen, mit denen Sie auf die Zukunft gesehen, nicht einverstanden sind. Beispielsweise könnte die Hundekrankenversicherung mit Kastration eine grundsätzliche SB in Höhe von 20% enthalten, die bei sämtlichen Tierarztbesuchen von Ihrer eingereichten Rechnung abgezogen wird. Natürlich ist eine Hundekrankenversicherung generell sinnvoll, jedoch sollte der Fokus auch auf den Kernbereich ambulante und stationäre Leistungen gelegt werden. Vor Abschluss einer Hundekrankenversicherung sollten Sie unbedingt einen Hundekrankenversicherung Vergleich durchführen und die gesamten Leistungen des vorliegenden Angebotes überprüfen. Denn tierärztliche Leistungen im ambulanten und stationären Bereich können ohne eine Hundekrankenversicherung richtig teuer werden.

Antragstellung – Versuch macht klug

Damit Sie sich einen Überblick über Leistungen, Zuschüsse zur Kastration und Preise verschaffen können, haben wir einen entsprechenden Versicherungsvergleich ausgearbeitet.

Günstige Hundekrankenversicherung

Unser Hundekrankenversicherung Vergleich beinhaltet alle z. Zt. gültigen Angebote auf dem Markt wie z. B. die:

– Agila Hundekrankenversicherung
– Allianz Hundekrankenversicherung
– PetCare Hundekrankenversicherung (Helvetia Hundekrankenversicherung)
– Uelzener Hundekrankenversicherung

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Anbietern finden Sie bei uns unter: Hundekrankenversicherung Anbieter

Hundekrankenversicherung Vergleich

Verschaffen Sie sich mit unserem Hundekrankenversicherung Vergleich einen Marktüberblick und entscheiden Sie dann ganz in Ruhe, ob eine Antragstellung für Ihren Hund noch bezahlbar und sinnvoll ist, oder nicht.


zum Hundekrankenversicherung Vergleich >


Weitere Info´s zum Thema Krankenversicherung für Hunde




Das Themengebiet Hundekrankenversicherung mit Kastration gehört zum Bereich Hundeversicherung unter der Rubrik Tierversicherungen und wird über Ihren Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K. angeboten.

Diese Website nutzt Cookies.