Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Youtube
Contact us
Hide Buttons

Hundekrankenversicherung – Teil 1

13. Juni 2016 Tania Dählmann

Unser Hundekrankenversicherung Test nimmt die Angebote zur Hundeversicherung für Tierarztkosten genauer unter die Lupe.

Hundekrankenversicherung



Hundekrankenversicherung Leistungen FAQ


Die Hundekrankenvollversicherung ist ein kompletter Rundumschutz für Hunde!

Verkehrsunfälle Operationen bei Krankheit & Unfall Tierarztbehandlungen Impfungen & Kastration
Hundekrankenversicherung für Verkehrsunfälle Hundekrankenversicherung für Operationen und Krankheit Hundekrankenversicherung für Tierarztbehandlungen Hundekrankenversicherung für Impfungen

Hundeversicherung für Tierarztkosten – Ihre Vorteile:

  • 24h Deckung
  • Kostenübernahme ambulante Tierarztkosten
  • Kostenübernahme stationäre Tierarztkosten/Tierklinik
  • versichert sind akute und chronische Krankheiten und mögliche Operationen
  • Medikamente
  • Diagnostik wie CT, MRT, Röntgen etc.
  • Operationskosten
  • Aufenthalt in der Tierklinik
  • durch Unfall, Verkehrsunfall oder Krankheit
  • bis zu 100% – auch ohne SB
  • häufig incl. jährlichem Zuschuß für Impfungen, Wurmkur
  • auch möglich: Zuschuß zur Kastration oder anteilige Erstattung der Chipkosten

Die Wartezeit bis Leistungen in Anspruch genommen werden können, liegt je nach Versicherung zwischen 30 Tagen und 3 Monaten – nach Antragstellung bzw. Versicherungsbeginn.

Einige wenige Angebote haben keine Altersgrenze für die Aufnahme im Hundekrankenvollschutz, so dass auch ältere Hunde noch eine Chance haben eine Versicherung abzuschliessen. Das gleiche gilt auch für Hunde mit Vorerkrankungen die – je nach Vorerkrankung und Schweregrad – entweder ohne oder mit teilweisen Einschränkungen ebenfalls noch versichert werden können.

Wer eine Hunde Krankenversicherung mit Hundehaftpflicht sucht, sollte überlegen, ob eine Kombination sinnvoll ist. Denn nicht immer ist die Hundehaftpflicht bei der gleichen Versicherung genauso gut, wie die Krankenversicherung für Hunde bzw. eigenständig abgeschlossen u. U. einfach preiswerter und besser.

Die möglichen Kosten für eine Hundekrankenvollversicherung bewegen sich zwischen ca. 30 Euro und 90 Euro im Monat.
Wem diese Hundeversicherung jedoch zu teuer ist, dem steht als Alternative noch die preiswerte Hunde-Op Versicherung zur Verfügung.


Wofür braucht man eine Hundekrankenversicherung?

Die häufigsten Tierarztbesuche beim Hund
Quelle: Bundesverband für Tiergesundheit
Ein Hund kostet im Laufe seines kompletten Hundelebens bis zu 14.330 Euro. Davon wurden laut einer WDR Kostenaufstellung – “was kostet ein Hund” – Tierarztkosten in Höhe von 6.600 Euro veranschlagt. Dieser Betrag ist für viele Hunderassen durchaus als realistisch anzusehen. Keiner von uns ist Hellseher und weiß im vorhinein wie robust oder wie anfällig der angeschaffte Hund in der Zukunft sein wird. Aufgrund der vielen Kundenerzählungen wissen wir um die verschiedensten Umstände und Kosten, die ein Hund produzieren kann, wenn alles anders läuft, als es sich der Hundehalter vorgestellt hatte. Kleine Hunde, deren Knochen nicht stabil genug sind, um Sprünge abzufedern, Welpen, die alles anknabbern und anfressen, was sie so finden können, plötzlich auftretende Allergien (es gibt sogar Hunde, die haben eine Grasallergie!), zu frühe Belastung der Gelenke durch Sport oder falsche Bewegungen verursachen einen Kreuzbandriss (der 2. folgt übrigens meistens kurze Zeit später an der anderen Pfote) oder einen Bandscheibenvorfall – das gleiche kann auch passieren, durch falsche Fütterung und Übergewicht. Zahn- und Gebisskrankheiten mit wiederkehrenden Entzündungen, Verletzungen durch eine Hundebeisserei (kann ja auch von einem anderen Hund ausgegangen sein), Magendrehungen oder Giftköder gefressen, eingeatmete Ähren oder Grannen durch einen Spaziergang im Feld können eine wahre Lawine von körperlichen Beschwerden hervorrufen und sogar unerkannt zum Tode führen.
Bei Hunderassen, wie Mops, Chihuahua, Shi-Tzu, französische Bulldogge, kann man fast die Uhr danach stellen, dass diese Hunderassen spätestens mit 2 Jahren an Rachen, Atemwegen, Gaumensegel oder Augen operiert werden müssen (Kostenpunkt zwischen 2 – 3.000 Euro). Nicht viele Hunderassen sind von Natur aus so robust sind, dass man getrost auf eine Hundekrankenversicherung mit OP Schutz verzichten kann. Schilddrüsen- Herz- und Gelenkerkrankungen, Rheuma, Arthrose kann der Hund genauso bekommen, wie wir Menschen – das Problem: sind solche schwerwiegenden Erkrankungen erst einmal aufgetreten, sind diese über eine Hundekrankenversicherung nicht mehr versicherbar. Die wenigsten wissen, um die möglichen Kosten, die dann auf einen zukommen. Nur ein Wirbelsäulen CT kostet in München bereits 1.000 Euro, ein MRT 750 Euro, ganz zu Schweigen von den möglichen Behandlungs- oder Operationskosten. Regelmäßige Rechnungen, die wir hier in Schadensfällen reinbekommen, belaufen sich im Durchschnitt auf 2 – 3.000 Euro – wohlgemerkt für jeweils einen Fall. Hier sind noch keine weiterführenden Behandlungen mit drin, Folgeerkrankungen oder falsche Diagnosen und Behandlungen von Tierärzten, die nicht sofort die richtige Ursache erkannt haben.
Die Anfälligkeit und die meisten Kosten produzieren die Hunde auffälligerweise in den ersten drei Lebensjahren und danach erst wieder, wenn der Hund aufgrund seines Alters erkrankt (zwischen dem 7. und 10. Lebensjahr). In der Regel ist das “Sparbuch” für den Hund insbesondere in den ersten drei Lebensjahren noch nicht so weit aufgefüllt, um die Kosten zu tragen, oder Sie sparen ganz schnell erst einmal die ersten 3 Jahre konsequent mindestens 200 Euro monatlich, um so früh wie möglich für den ersten Notfall gerüstet zu sein. Braucht man eine Hundekrankenversicherung – können nur Sie selbst beantworten, denn wir kennen Ihre finanziellen Möglichkeiten im Ernstfall nicht.

Ist eine Hunde Krankenversicherung wirklich sinnvoll?

Unserer Meinung nach, ist eine Hunde Krankenversicherung sinnvoll, angesichts der steigenden Tierarztkosten und dem Fortschreiten der medizinischen Möglichkeiten. Egal ob Stubenhocker oder Wildfang – regelmäßige Tierarztbesuche können ein großes Loch in die Haushaltskasse reißen! Und schließlich möchte man seinem Hund nicht eine notwendige, lebensrettende Behandlung oder Operation ausschlagen müssen, nur weil es der Geldbeutel einfach nicht zulässt oder die passende Hundeversicherung nicht abgeschlossen wurde.
Einen kurzen Einblick über mögliche Kosten erhalten Sie unter: Tierarztkosten beim Hund


Unser Kurzvideo zur Hunde Krankenversicherung!

Tipp: Gehen Sie bitte bitte auf den Vollbildmodus und stellen Sie Ihre Lautsprecher an.


Hundekrankenversicherung Test

Wir führen nur ausgewählte Anbieter im Bereich der Hundeversicherung, die im Hundekrankenversicherung Test ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis anbieten und selbstverständlich dürfen bei uns auch nicht die Berichte über die Hunde Krankenversicherung Testsieger der letzten Jahre fehlen.

JETZT NEU: Testbericht ▶ Hunde Krankenversicherung Test 2016 auf Grundlage von u.a. Finanztest, Verbrauchertest-Online und Kundenreview 2016
Die besten und umfangreichsten Angebote im aktuellen Vergleichstest!

Unser Versicherungsvergleich zur Hundekrankenvollversicherung

Um Ihnen einen transparenten Überblick zu ermöglichen, haben wir die wichtigsten Leistungen mit etwaigen Extras zur Krankenversicherung für Hunde in einer großen Vergleichstabelle zusammen gestellt und ein unabängiger Vergleichsrechner verrät Ihnen anschließend, was der gewünschte Schutz für Ihren Hund kostet. Unser Versicherungsvergleich beinhaltet die z. Zt. besten Angebote auf dem Markt.

weiter >> Hundekrankenversicherung – Teil 2



Das Themengebiet Hunde Krankenversicherung gehört zum Bereich Hundeversicherung unter der Rubrik Tierversicherungen und wird über Ihren Verbraucherforum Versicherungsmakler e.K. angeboten.

Danken Sie uns mit ↴ einer guten Bewertung für diese Gratis Information!!!

[Total: 14 Average: 4.6]
Hundekrankenversicherung – Teil 1 geschrieben von Tania Dählmann average rating 4.6/5 - 14 Besucherbewertungen